Meditation und Kontemplation

Aramäisches VaterMutterUnser

Wer es schon erlebt hat, weiß, welche zutiefst heilende Wirkung die Lieder und Tänze des Universellen Friedens haben. Sie basieren auf Mantren aus allen Traditionen und Kulturen und zeigen den Weg ins eigene Herz, in die Liebe, zu Gott.
Daß auch das VaterUnser in der Sprache, die Jesus gesprochen hat, gesungen und sogar getanzt werden kann, ist immer wieder ein kleines Wunder! So können die Zeilen ihre ursprüngliche Wirkung im Körper entfalten und wir können sie neu verstehen, wie sie gemeint waren – als Schöpfungsgeschichte, Entwicklungsweg und Handlungsanweisung.
Auch andere Lieder und Tänze und Meditationen werden uns helfen, tiefer und tiefer in die Liebe einzutauchen – und uns dem Mysterium zu öffnen.

Zeit 14.5.2023 10:00–18:00 Uhr
Ort Benediktshof Münster
Leitung Claudia Dahm und Jörg Schnorr
Anmeldung Benediktshof
weitere Infos gibt es hier »»